1. Dezember: Tag der Gefangenen des Friedens


Alljährlich mobilisiert die 1921 gegründete, libertäre Organisation
"War Resisters International" (Internationale der
Kriegsdienstverweigerer) zum "Tag der Gefangenen des
Friedens". An diesem Tag soll den Aktivistinnen und Aktivisten
gedacht werden, die aufgrund von Kriegsdienstverweigerung oder anderer
Formen des zivilen Ungehorsams gegen Krieg und Militarismus inhaftiert und
Repressalien ausgesetzt sind.
2007 liegt der Fokus der Aktivitäten - wie bereits vor ein
paar Jahren - auf der Türkei, in der das Recht auf
Kriegsdienstverweigerung immer noch nicht etabliert ist.

Desweiteren fordert die WRI auf, inhaftierten Aktivistinnen und Aktivisten
an diesem Tag Briefe zu schreiben, um zu zeige, daß sie nicht vergessen
worden sind und Teil einer lebendigen Bewegung sind. Eine Liste von
Inhaftierten findet sich auf der Homepage der Warresisters inklusive
nützlicher Hinweise zum Verschicken von Briefen und Karten.

Weitere Informationen über die WRI: www.wri-irg.org .

Hintergrundartikel über die Situation von
Kriegsdienstverweigerern in der Türkei finden sich
auch im Online-Archiv der Graswurzelrevolution
( www.graswurzel.net ).