SEPP HOLZER's Permakultur in Österreichisch Sibirien


Sepp Holzer bewirtschaftet einen Berghof in 1.500 MeterHöhe in einem Teil der österreichischen Alpen, der wegen seiner geringen Jahresdurchschnittstemperatur von nur 4-5°C "Österreichisch Sibirien"
genannt wird. Der eigen-sinnige Mann hat durch ganaue Naturbeobachtung herausgefunden, wie dennoch eine schier unglaubliche ökologisch bewirtschaftete Pflanzenvielfalt dort oben heimisch wird.
Unter den unwahrscheinlichen Bedingungen wachsen dort Zitronen, Mandarinen, Feigen, Weintrauben, Kiwis, Kirschen, Äpfel, Kürbise, Melonen und vieles mehr. Alte Gemüse- und Salatsorten haben auf Holzers Hof wieder eine Heimat gefunden. "Unkraut" wird wieder zu Kraut mit Existenzberechtigung. Dazu gibt es vier Hektar auf Terrassen angelegte Wasserfläche in der es viele unterschiedliche Fischarten und sogar Wasserkrebse u.a.m. gibt.
Wetterharte Schweinerassen, Ziegen und Schafe, Truthühner und anderes freilaufendes Viehzeug vervollständigen die ökologische Berglandwirtschaft und helfen den Boden beackern und verbessern.
Die vorhandenen Pflanzen begünstigen sich gegenseitig und wachsen in Familien statt in Monokulturen. Gleichzeitig wurde von Holzer und seiner kleinen Familie (Frau und Sohn) der Berghang sinnvoll misch-aufgeforstet, während an den gegenüberliegenden Hängen die Fichtenmonokulturen regelmäßig von Windbruch, Borkenkäfer usw. heimgesucht werden und ein erbärmliches Bild bieten.
Diese Wirtschaftsweise bringt Holzer nicht nur Freunde ein. Sein Kampf gegen sinnlose Gesetze und Verordnungen würde Bücher füllen. Im nahegelegenen Dorf wird ihm sein Erfolg geneidet, nachdem ihm zunächst barer Hohn entgegenschlug, als er den heruntergewirtschafteten Berghof zukaufte, der "nicht mal eine Geiß ernähren könnte".
Aber der selbst auf einem Berghof aufgewachsene Holzer versetzte alle in Erstaunen, als er in vielen Jahren aus der Bergbrache einen prosperierenden Hof machte, der nicht nur seine Bewohner_innen mehr als gut ernähren konnte, sondern mittlerweile weltweit als Beispiel für ein anderes, besseres Wirtschaften gilt. Nicht nur die österreichische Regierung ist inzwischen auf Sepp Holzer aufmerksam geworden. Auch in anderen Teilen der Welt wie in Südamerika, wurde Holzer zum gefragten Ratgeber. Auf seinem Hof erschließt er einer zunehmenden Schar von Lernwilligen seine der Natur abgeschaute Wirtschaftsweise.

FILM-Links:

Sepp Holzers Krameterhof - Bericht auf ServusTV:
http://www.youtube.com/watch?v=ZAFJEizrw9Q&feature=related

arte, Teil 1+2:  [Bildqualität mäßig]
http://www.youtube.com/watch?v=TL-zBSTx7Hk&feature=player_embedded
http://www.youtube.com/watch?v=hq5XbEiD5n8&NR=1

Servus TV, Teil 1+2:
http://www.youtube.com/watch?v=WRacCN0r7Y0&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=rxyqVF9co3A&NR=1

Schweizerisches TV (SF Fernweh):
http://www.youtube.com/watch?v=hOz4YgmrJas&feature=related

Der Agrar-Rebell:  [Holzwirtschaft]
http://www.youtube.com/watch?v=47QQtxfl_9w&feature=related

Zurück zur Natur! Der Agrar Rebell - Sepp Holzer
Sick3 -Das Magazin über die moderne Welt Part 3
http://www.youtube.com/watch?v=2wsuSEKwgRY&NR=1

Sepp Holzer work in Ecuador against natural disasters  [Spanisch/ Espanol] exzellentes Bildmaterial! Mai 2008
http://www.youtube.com/watch?v=Hi4g0eENqJk&feature=related

Farming With Nature - Permaculture with Sepp Holzer  [English]
2002 Crystal Lake Video
http://www.youtube.com/watch?v=Bw7mQZHfFVE&feature=related